Sonnenschutz in Haus und Garten

0

Schon jetzt im Winter kann die Planung für den Sonnenschutz in Haus und Garten beginnen, denn die Auswahl ist groß und vielfältig. Wer stolzer Gartenbesitzer ist, hat in der Regel auch eine Terrasse am Haus und hat somit die Wahl, ob er eine Markise, einen Sonnenschirm oder ein Sonnensegel zur Beschattung kauft. Alle genannten Möglichkeiten haben ihre Vor- und vielleicht auch ein paar Nachteile. Weil eine solche Anschaffung meist für einen längeren Zeitraum gedacht ist, sollte sie sorgfältig geprüft und die einzelnen Ausführungen verglichen werden.

Sonnenschutz in vielen Variationen

Neben der Beschattung der Terrasse oder der Sitzgruppe im Garten ist für viele Verbraucher auch ein Sonnenschutz im Haus wichtig. Dachfenster, Wohnraumfenster oder der Wintergarten sind perfekt, um das Tageslicht hereinzulassen und gleichzeitig die Aussicht genießen zu können. Im Sommer ist die Sonne jedoch erbarmungslos heiß zu Zimmerpflanzen und sorgt außerdem dafür, dass die Räume sich stark aufheizen, wenn die Wärme nicht draußen bleiben kann. Der richtige Sonnenschutz ist also auch in diesem Fall wichtig, dafür gibt es:

  • Lamellenvorhänge
  • Pliseerollos
  • Rollos
  • Jalousien
  • Außenrollläden
  • Markisen
  • Sonnensegel

Je nachdem, ob man zwar das Sonnenlicht draußen halten möchte, sich aber trotzdem nicht die Sicht versperren will, können unterschiedliche Stoffstärken von Rollos oder Plisseerollos ausgewählt werden, die dann zwar den Raum abschirmen, aber trotzdem noch einen Blick durch das Material erlauben. An Dachfenstern sind blickdichte Rollos sehr nützlich, wenn sie zur Außenseite hin mit einer reflektierenden Laminierung ausgerüstet sind. Dadurch bleibt auch die Hitze des Sommers draußen und staut sich nicht zwischen Fensterglas und Rollo.

Sonnenschutz in Haus und Garten in mobiler Version

Einen Sonnenschirm kennt man schon seit vielen Jahren, relativ neu sind die sogenannten Ampelschirme. Sie haben ihren Namen vermutlich daher, weil sie wie eine Verkehrsampel an einem ausladenden Pfahl befestigt sind. Das hat besonders dann einen Vorteil, wenn der Schirmfuß direkt neben dem Gartentisch stören würde. Ein Ampelschirm ist außerdem sehr viel stabiler, als ein herkömmlicher Sonnenschirm, weil sein Schirmdach windbeständiger ist. Je nach Modell, wie auf der Seite sunliner.de zu finden, kann die Größe des Schirms unterschiedlich sein, auch die Mechanik zum Aufziehen unterscheidet sich. Manche Schirmdächer sind neigbar, grundsätzlich ist ein solcher Schirm standfest und stabil. Diese Vorteile vom Ampelschirm sind oft Grund für den Einkauf, deshalb ist es wichtig, sich in Ruhe zu informieren.

Teilen.

Über Autor

Wir von produkteimtest.de informieren Sie rund um das Thema Produktetests. Beiträge über Beauty, Freizeit, Haushalt und vieles mehr.

Kommentare sind geschlossen.

Datenschutzinfo