Reisevorbereitungen für Urlaub in den USA

0

Bevor es nach Amerika geht, steht so einiges an Planung und Organisation auf dem Programm. Nicht nur die Koffer wollen gepackt werden. Auch das Mietauto bucht man heutzutage vorab über das Internet und die Unterkunft sowieso. Zahlreiche Airlines fliegen täglich über den Atlantik und verbinden die alte mit der neuen Welt. Hier darf man getrost auf den günstigsten Anbieter zurückgreifen, denn egal ob mit AirBerlin, Condor oder Tuifly, man reist im 21. Jahrhundert bequem und komfortabel über den Wolken. Das ist jedoch noch längst nicht alles, denn Amerika hat strenge Einreisebestimmungen. Kein Wunder, niemand möchte so etwas wie 9/11 noch einmal erleben. Doch für Reisende ist es damit schwieriger und langwieriger geworden. Sie werden auf eine wahre Geduldsprobe gestellt. Doch all die einzigartigen Schönheiten des Landes entschädigen für all den Papierkrieg, der fristgerecht vor Urlaubsantritt erledigt werden muss.

Checkliste rund um die Einreise in die USA

Dass der Koffer die Gewichtsgrenzen der Airline nicht überschreitet, ist klar. Da Gepäckstücke vom amerikanischen Zoll oft und gerne geöffnet werden, macht es Sinn, sich einen neuen Koffer mit TSA Schloss zuzulegen. Die Abkürzung steht für Transportation Security Administration und sieht detaillierte Kofferkontrollen vor. Damit dem Gepäck nichts geschieht, verfügen die Zöllner über einen speziellen Schlüssel, der diese TSA Schlösser öffnet. Je nach Herkunftsland unterscheiden sich die Einreisebestimmungen nach Amerika. Deutsche Staatsbürger reisen ohne Visa in die USA und dürfen dort bis zu 90 Tage verbringen. Notwendig ist jedoch eine ESTA-Genehmigung und zwar vor Reiseantritt. Diese Genehmigung kostet 14,– US Dollar und dient der Vorabüberprüfung von Reisenden. Mindestens 72 Stunden vor der Abreise muss die ESTA-Genehmigung erfolgen. Natürlich muss auch der Reisepass gültig sein. Im Flugzeug selbst wird noch das sogenannte APIS Einreiseformular ausgefüllt. Hier noch einmal alle bürokratischen Hürden bei der Einreise in die USA auf einen Blick:

  • gültiger Reisepass
  • Kinder benötigen seit 2012 einen eigenen Reisepass
  • ESTA-Genehmigung fristgerecht online beantragen
  • TSA-Schlösser schützen das Gepäck bei Zoll- und Gepäckkontrollen
  • APIS-Einreiseformular erhält jeder Passagier im Flugzeug und vor der Landung
  • langwierige Einreise direkt am Flughafen mit Fingerabdruck-Scan, Foto und Befragung

Währung und Zahlungsmittel in Amerika

Der Dollar ist nach wie vor das einzige Zahlungsmittel, das in den USA auch zählt. Deshalb ist es notwendig, die heimische Währung umrechnen zu lassen. Geld vor Ort wechseln zu lassen ist meist mit sehr hohen Spesen verbunden. Und ein wenig Bargeld in der heimischen Währung sollte man immer mit dabei haben. Die Devisenkurse stehen aktuell nicht schlecht, so ist ein Euro um die 1,3 US Dollar wert. Doch mit Dollars alleine kommt man selbst in Amerika nicht weit. Kreditkarten sind in Übersee gängiges Zahlungsmittel, ebenso Reiseschecks (Traveller’s Checks). Den Wert von 10.000,– Dollar kann man ohne Probleme einführen. Damit steht die Abreise kurz bevor und der Traum vom American Way of Life wird schon bald Wirklichkeit.

Teilen.

Über Autor

Wir von produkteimtest.de informieren Sie rund um das Thema Produktetests. Beiträge über Beauty, Freizeit, Haushalt und vieles mehr.

Kommentare sind geschlossen.

Datenschutzinfo