Tipps zur Badezimmergestaltung

0

Die Planung bezüglich der Gestaltung eines Badezimmers ist alles andere als einfach – schließlich sollte der Raum am Ende gemütlich, aber auch funktionell sein und vor allem eine Atmosphäre zum Wohlfühlen bieten. Dabei müssen unter anderem Punkte wie die Farbwahl oder aber die Nutzung des einfallenden Lichtes beachtet werden. Im Folgenden werden aus diesem Grund einige Tipps hinsichtlich der Badezimmergestaltung gegeben.

Farben sorgen für den ersten Eindruck

Betritt ein Besucher das Badezimmer, so gewinnt er seinen ersten Eindruck durch die Farben des Raums, denn diese sind ausschlaggebend für dessen Erscheinungsbild. Vor allem bei kleineren Bädern sollte auf die Wahl dunkler Farben verzichtet werden, da diese den Raum nochmals kleiner wirken lassen. Helle Farben dagegen erzeugen einen ruhigen und zugleich eleganten Eindruck. Umgekehrt kann ab einer Größe von zehn Quadratmetern ein dunkler Boden in Betracht gezogen werden, denn dieser setzt deutliche Kontraste und vermittelt dem Zimmer damit Konturen, während ein heller Boden die angestrebte Gemütlichkeit vermissen lassen würde. Hinsichtlich des Lichtes ist darauf zu achten, dass mehrere Lichtquellen verwendet werden, um beispielsweise die bei einer alleinigen Beleuchtung von der Decke aus entstehenden Schlagschatten beim Blick in den Spiegel zu vermeiden.

Tipps zur Wahl der Fliesen

Für ein sauberes Erscheinungsbild des Badezimmers sorgen glänzende Fliesen an den Wänden – doch auch hier muss zwischen großen und kleinen Zimmern differenziert werden: Bei Letzteren ist zu großflächigen Fliesen zu raten, da somit weniger Fugen zum Einsatz kommen, was die Wand größer wirken lässt. Anders gestaltet sich die Wahl der Fliesenoberfläche für den Boden. Hier sind eher unebene Flächen empfehlenswert, da darauf nicht nur Staub sowie Wischspuren schlechter sichtbar sind, sondern diese im Vergleich zu glatten Oberflächen auch eine bessere Schalldämmung aufweisen, dazu ist die Rutschgefahr bei Nässe geringer. Zuletzt sollte auf eine praktische Ausstattung geachtet werden; beispielsweise lohnt sich ein Doppelwaschbecken, sollten zur gleichen Zeit mehrere Personen das Bad nutzen. Dazu ist es ratsam, in ein Familienbad sowohl eine Dusche wie auch eine Badewanne einzubauen. Bei der Auswahl der Bademöbel ist auf ausreichend Stauraum zu achten.

Einrichtungsgegenstände für das Bad bei reuter.de

Derartige Badezimmermöbel sowie Waschbecken, Duschen und weitere Einrichtungsgegenstände sind unter anderem bei reuter.de erhältlich. Zum Sortiment des 1986 gegründeten Unternehmens, das 2004 als eines der ersten der Branche mit dem Verkauf von Badprodukten über das „World Wide Web“ begann, gehören Artikel bekannter Marken wie Duravit, JOOP, Osram oder aber Ideal Standard. Aufgrund des sehr erfolgreichen Vertriebs von Badmöbeln über den Onlineshop wurde dieser Bereich im Jahr 2005 professionalisiert und wird mittlerweile von einem hochmodernen Logistik-Center mit einer Fläche von rund 10.000 Quadratmetern aus koordiniert. Inzwischen bietet Reuter nicht mehr nur Badartikel an, sondern das Sortiment umfasst darüber hinaus exklusive Designer-Leuchten sowie Wohnaccessoires.

Teilen.

Über Autor

Wir von produkteimtest.de informieren Sie rund um das Thema Produktetests. Beiträge über Beauty, Freizeit, Haushalt und vieles mehr. Sollten Sie Fragen zu einem bestimmten Beitrag haben, können Sie uns jederzeit unter info@produkteimtest.de kontaktieren.

Wie ist deine Meinung dazu?